Nachhaltigkeit

Dieses Thema liegt Patrick Sachsenröder besonders am Herzen. Jeder Mensch benötigt Energie und die Ressourcen sind begrenzt. Vor allem der Tourismus ist eine energieaufwendige Branche, somit sehen wir uns in einer besonderen Verantwortung. Sowohl aktiv als auch passiv.

Passiv heißt im Fall der Nachhaltigkeit z.B., dass wir seit dem Frühjahr 2014 verstärkt mit Veranstaltern zusammen arbeiten, die sich dem Thema “nachhaltigem Reisen” verschrieben haben. Ein besonderes Augenmerk gilt hier unserem Partner “Chamäleon Reisen” - dessen Geschäftsführer Ingo Lies die Nachhaltigkeit nicht nur für die Pflicht, sondern auch für die Kür seines Unternehmens ausgewählt hat. Des Weiteren achten wir bereits während der Beratung - soweit möglich - auf den Einsatz umweltschonender Verkehrsmittel.

Was das reisebüro im Bungert bereits aktiv zur Nachhaltigkeit beiträgt finden Sie in der folgenden Auflistung. Diese kann hoffentlich bald um weitere Punkte ergänzt werden, doch zur Zeit sind die Möglichkeiten erst einmal ausgereizt.

 

ENERGIE:

Beleuchtung - Seit 2010 wird unser Büro komplett von LED’s beleuchtet. Es gibt keine einzige Glühfadenlampe mehr im ganzen Büro - außer der einen im Kühlschrank. Energieeinsparung gegenüber herkömmlichen Glühfadenlampen ca. 75% und gegenüber Energiesparlampen 25%. Weiter bemerkenswert ist natürlich die sehr hohe Lebenserwartung von LED’s

Drucker, Fax, Scanner, Kopierer - Seit dem Frühjahr 2013 setzen wir für all diese Aufgaben nur noch ein einziges Gerät ein. Dieses Multifunktionsgerät hängt im Netzwerk und ist von jedem Rechner aus ansteuerbar. Hierbei handelt es sich um einen Tintenstrahler der neuesten Generation - bis zu 44 Seiten die Minute, ob schwarz/weiß oder Farbe. Getauscht werden nur noch Tintenpatronen - die Druckköpfe selbst sind fest im Drucker verbaut. Ein Tintenstrahler benötigt weder eine Heizeinheit, noch eine Trommel oder einen Transfergürtel = weniger Abfall. Weiterer Energievorteil: Keine Heizeinheit -keine Heizkosten! Ein Laserdrucker hält permanent eine Standby-Temperatur - auch diese entfällt natürlich. Druckseitenangabe des Herstellers: 11.000 Seiten pro Patrone - tatsächlich erzielt ca. 12.900. Leistungsaufnahme standby 4,8 Watt und selbst unter Last nur ca. 100 Watt.

Rechner/Klimaanlage - Ebenfalls seit 2010 ist unser Büro mit einer kompletten Apple-Rechneranlage ausgestattet. Der Energiebedarf liegt hier bei ca. 50 bis 75% eines herkömmlichen Windows-Rechners. Es werden ausschließlich die Rechner eingeschaltet die auch benötigt werden. Nach Dienstschluss werden sämtliche Rechner ausgeschaltet. Klimaanlage - Diese wird kaum noch benötigt, da die LED-Beleuchtungsanlage wesentlich weniger Hitze entwickelt als Glühfaden- oder Energiesparlampen. Unterstützt wird dieser Effekt seit Januar 2014 zusätzlich durch in den Rechnern neu verbaute SSDFestplatten, deren Hitzeentwicklung bei nahe null liegt. Zusätzlich verbrauchen diese Festplatten nochmals weniger Energie als normale „Scheibendreher“. Die Klima-/ Lüftungsanlage wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert.

Telefonanlage - Unsere Telefonanlage besteht lediglich aus der Anlagensteuerung selbst, fünf Headsets die an die Rechner angeschlossen sind und der zugehörigen SIP-Client-Software auf den Rechnern. Somit findet auch hier keine Energieverschwendung an temporär unbesetzten Arbeitsplätzen statt. Geliebter Nebeneffekt - es klingelt nur da, wo auch jemand sitzt. Zeitschaltuhr/Hauptschalter - Sämtliche Geräte und Leuchten, die nichts mit der EDV zu tun haben, werden über eine hausinterne Zeitschaltuhr oder über unsere beiden Hauptsicherungen (Beleuchtung und Steckdosen) geschaltet.

ORDNUNG:

Keine Tischtelefone - keine Kabel. Durch die Headsets und unsere kabellosen Tastaturen und Mäuse findet auf unseren Schreibtischen keine unnötige Platzverschwendung statt

Auf dem Weg zum papierlosen Büro - Elektronische Unterschriften, Beratungen per iPad mit der Software “PaxLounge”, Duplex-Ausdrucke und elektronisch erfasste Notizen führen zu einem immer aufgeräumteren Schreibtisch

GESUNDHEIT:

Stühle - Jeder Mitarbeiter verfügt über einen orthopädischen Bürostuhl

Headsets - Kein Steifer Hals und keine Verspannungen im Nacken

Staub/Pollenfilter - Die Klimaanlage verfügt über einen Staub- sowie Pollenfilter

Flimmerfreie HD-Diplays - Die Displays unserer iMacs sind komplett entstört und Flimmerfrei. Kein Kopfweh, keine schmerzenden Augen, keine Strahlung.

Tintenstrahler - Wichtigster Effekt unseres neuen Multifunktionsdruckers ist, das dieser keine krebserregenden Feinstäube durch unverbrauchtes Tonerpulver verursacht!!!

Fußboden - Unser „Steinteppich“-Fußboden hat nicht nur hervorragende dämpfende Eigenschaften, sondern ist aufgrund seiner Offenporigkeit auch schallschluckend undstaubabsorbierend.

Funkbelastung - Alles was im Kabel „laufen“ kann, bleibt auch dort! Kabelheadsets kommen nicht in Frage, da das Kabel dann wie eine Art Antenne wirkt und am Kopf endet - nicht so toll. Das Bluetooth für die Tastaturen und Mäuse ist nicht „getaktet“ und stellt somit keine Funkbelastung im eigentlichen Sinne dar. Das WLan wird für die elektronische Unterschrift und die “PaxLounge”-Beratung benötigt.

PAPIER/ARBEITSZEIT:

Duplex - Auch das kann unser neuer Wunderdrucker. Alle Buchhaltungsrelevanten Belege, wie Rechnungen z.B., werden bei uns nicht nur duplex gedruckt, sondern auch noch zwei Seiten pro Seite (also vier Seiten auf ein Blatt). Ausschließlich geldwerte Belege werden noch einseitig erstellt.

Aktenablage - Diese wird bei uns über kurz oder lang komplett entfallen, da Vorgangsmappen bei uns nach Abholung der Reiseunterlagen durch den Reisenden gänzlich leer sind. Dies erreichen wir unter anderem durch die elektronische Unterschrift. Diese allein wäre jedoch komplett sinnlos, wenn da nicht die Firma Z.I.E.L. wäre!!! Alles was mit ein und derselben Reise zu tun hat, verschwindet im zugehörigen virtuellen Warenkorb - und zwar vollelektronisch. Ob Notizen, PDF’s, Dokumente, ganze Emails, elektronisch unterschriebene PDF’s, Tickets, Kundenrechnungen etc. Der momentan benötigte jährliche Stauraum von ca. 30 großen Aktenordnern wird somit ebenfalls freigesetzt.

iPad - Dieses benötigen wir zum einen für die elektronische Beratung per “PaxLounge” - keine Kataloge > kein Chaos, und zum anderen für die elektronische Unterschrift am Beratungstisch.

Faxen aus dem Rechner - Zuguterletzt lassen sich Faxe direkt, und wenn nötig ebenfalls elektronisch unterschrieben, vom Rechner an das Faxgerät senden und müssen somit nicht mehr ausgedruckt werden und verschwinden gleich nach dem faxen elektronisch im zugehörigen Warenkorb.

Besuchen Sie uns auf Facebook